Die Wasserpflanzen- und Aquascaping Community

Besuchen Sie doch einmal unsere Wasserpflanzen Community. Hier erhalten Sie viele wertvolle Tipps zum Aquascaping sowie zur Düngung und Pflege von Wasserpflanzen.

Kalium (K)

Kalium gehört neben Stickstoff und Phosphor zu den drei „Kern-Nährelementen“ für Pflanzen. Es wird von Pflanzen als Kalium-Kation (K+) aufgenommen.

Kalium ist z.B. Aktivator von ca. 60 Enzymen, ist reichlich im Zellsaft und Zellplasma vorhanden und dient wie auch Chlorid (Cl-) besonders der osmotischen Regulation der Zellen und des Gewebes (Zell-Innendruck, Öffnen und Schließen der Spaltöffnungen). Seine Funktionen erfüllt es als freies Ion, es wird nicht in organische Strukturen eingebaut. Durch die hohe Konzentration im Zellplasma und auch in den Chloroplasten trägt Kalium dazu bei, den pH-Wert der Zellen und des Gewebes zwischen 7 und 8 zu halten. Niedrigere pH-Werte in der Zelle verringern oder stoppen die Aktivität von Enzymen, wodurch viele Stoffwechselprozesse zum Erliegen kommen. Kalium ist auch entscheidend an der Photosynthese beteiligt. Noch viele weitere Funktionen laufen in einer Pflanze ohne Kalium nicht oder nur sehr schlecht ab, so dass Kaliummangel für eine Pflanze eine erhebliche Störung bedeutet.

K+ ist im Vergleich mit vielen anderen Nährstoffen besonders gut löslich und innerhalb der Pflanze transportabel.

Nach Stickstoff wird Kalium von den Pflanzen in der höchsten Menge aufgenommen, auch in größerer Menge als benötigt („Luxuskonsum“), und kann gut gespeichert werden. Die Dosierung von Kalium kann deswegen parallel zu Stickstoff in einem Verhältnis von 1:1 stattfinden. In der Natur steht Kalium unlimitiert zur Verfügung (2-100 mg/l in natürlichen Gewässern), und man sollte darauf achten, im Aquarium den Kaliumwert niemals gegen Null tendieren zu lassen.

Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass viele Wasserpflanzen Kalium bevorzugt über die Blätter aufnehmen.

Folgende Aqua Rebell Dünger führen Kalium zu